Beiträge von
Marius Gawenda

Expertenwissen von Marius Gawenda

| |

PowerShell: Operatoren und Ausdrücke (Arithmetische Operatoren, Zuweisungsoperatoren) – Part 8

3.9 Operatoren und Ausdrücke

Die PowerShell implementiert eine große Zahl von Operatoren. An dieser Stelle werden nur die Wichtigsten behandelt. Vor Allem aber wird hier auf die zum Teil unterschiedliche Verhaltensweise von bestimmten Operatoren in bestimmten Situationen eingegangen (Polymorphismus), da dies nicht immer intuitiv erfasst werden kann. Polymorphismus bedeutet, dass sich in der PowerShell die Operatoren je nach Typ des Operanden unterschiedlich verhalten können. Mit anderen Worten, das Verhalten des Operators ändert sich passend zum Datentyp (Zahl,

| |

PowerShell: Datentypen allgemein – Part 7

3.8 Datentypen allgemein

Neben den Datentypen, welche das .Net Framework bereitstellt, definiert die PowerShell eine Menge eigene Datentypen. Auf beide Arten der Datentypen kann transparent und auf die gleiche Art und Weise zugegriffen werden, indem der Name des Datentyps in eckige Klammern eingeschlossen wird. Die Basisdatentypen des .Net Frameworks (nicht vollständig) listet die folgende Tabelle:

Datentyp 
Speicherbedarf
Wertebereich

[Boolean]
2 bytes
$True oder $False.

[Byte]
1 byte
0 bis 255 (vorzeichenlos)

[Char]
2 bytes
0 bis 65535 (vorzeichenlos)

[DateTime]
8 bytes
0:00:00 am 1.

| |

PowerShell: Objekte, Objekteigenschaften und –Methoden, Objektverarbeitung – Part 6

3.7    Objekte, Objekteigenschaften und –Methoden, Objektverarbeitung

Die wohl  revolutionärste Idee, die den Einzug in PowerShell gefunden hat, ist die Verwendung von Objekten. Fast alles in der PowerShell wird durch (.Net) Objekte repräsentiert. Was bedeutet das genau? Ein Beispiel sollte helfen… Sowohl in der CMD wie auch in der PS kann der Befehl „dir“ zur Auflistung von Verzeichnisinhalten verwendet werden (natürlich ist das in der PowerShell nur ein Alias…). Die Ausgabe des Befehls auf dem Bildschirm kann ähnlich oder gar identisch sein.

| |

PowerShell: Befehle= CMDlets, Aliase, externe Befehle, PSSnapis und Hilfe – Part 5

3.5    Befehle = CMDlets, Aliase, externe Befehle, PSSnapins

Die PowerShell kennt eine große Anzahl von internen Befehlen, sog. Cmdlets oder Command-lets. Verglichen mit den internen Befehlen der CMD Shell, handelt es sich um ein vielfaches (es gibt alleine 263 Cmdlets in PowerShell,  in der CMD etwa 50 interne Befehle). Die Cmdlets folgen immer der Namenskonvention verb-noun. „Verb“ bezeichnet immer die Aktion und „Noun“ das Objekt, an dem diese Aktion durchgeführt wird. Obwohl die PowerShell lokalisiert werden kann,

| |

PowerShell: Aufrufen, Argumente übergeben und Variablen – Part 4

3.3    PowerShell aufrufen und Argumente übergeben

Die PowerShell kann aus einer Hostanwendung, z.B. der CMD heraus aufgerufen werden. In diesem Fall kann sie bestimmte Parameter empfangen und verarbeiten. Alle verfügbaren Parameter können in einem CMD Fenster mittels powershell /? angezeigt werden. Der wichtigste Parameter ist wohl der „-File“ Parameter. Mit Hilfe des File-Parameters kann ein PowerShell Skript übergeben werden. Dies ist extrem nützlich für unsere Arbeit mit z.B. Softwareverteilungssystemen wie NetInstall oder SCCM.

| |

PowerShell: Profile und Ausführungsrestriktionen – Part 3

3.1    PowerShell Profile

Ein PowerShell Profil ist ein Skript, welches beim Start der Shell automatisch ausgeführt wird. Es dient der Anpassung der Shell an die Bedürfnisse des Benutzers. Grundsätzlich können in einem PS Profil alle PS Befehle verwendet werden. Es können Befehle, Aliase, Funktionen, Variablen definiert werden, sowie Snapp-Ins, Module und PSDrives eingebunden werden. Auch die Werte von vordefinierten Variablen können verändert werden (z.B. die maximale Anzahl von zu speichernden Fehlern oder die Fensterfarben). Die PowerShell unterstützt diverse Profile.

| |

PowerShell: Aktuellste PowerShell Versionen, Konventionen und grundsätzliche Informationen – Part 2

1.1 Aktuelle PowerShell Versionen

Seit der Erstellung des Dokumentes ist nun einige Zeit vergangen. Mittlerweile gibt es die PowerShell in der Version 5. Dennoch hat das Dokument in seinem Umfang nicht an Aktualität verloren und bezieht sich nach wie vor auf die Version 2.0. An den Stellen, wo Bezug auf später hinzugekommene Funktionalität genommen wird, wird das entsprechend vermerkt.

2    Konventionen

Um die Lesbarkeit und Übersichtlichkeit in diesem Dokument zu erhöhen, werden durch Formatierungen,

| |

sepagoTraining – Grundlagenkurs: How to Windows PowerShell – Part 1

„…Es war einmal ein kleiner Berater in der IT-Branche. Er konnte fast alle Aufgaben in der Command Shell lösen. Hin und wieder musste er aber trotzdem auf eine andere Skriptsprache ausweichen. Irgendetwas mit v und b von M und S…, gefallen hat’s ihm jedenfalls nie. Kaum ein Mensch konnte seine Skripte und Konstrukte verstehen, das frustrierte ihn sehr. Aber das lag wohl an der fehlenden Struktur der Batch…Dann hat ein großer Fensterhersteller von der anderen Seite der Erde eine Revolution angekündigt: die beste Shell der Welt!