Microsoft 365 ist NICHT Office 365!

Zunächst einmal soll verdeutlicht werden, dass Office 365 nicht unbenannt wurde, sondern es sich bei Microsoft 365 um ein neues Produkt handelt. Mit Microsoft 365 wurde das Office 365, Windows 10 und Enterprise Mobility + Security in einer einzigen Lösung vereint um die Produktivität, die Geräteverwaltung und den Datenschutz für die einfache Bereitstellung zu ermöglichen.

Am 10. Juli 2017 hat Satya Nadella, CEO von Microsoft auf der Microsoft Inspire 2017 Konferenz in Washington Microsoft 365 Enterprise und Microsoft 365 Business vorgestellt und einen Monat später kündigte Microsoft bei der Ignite zwei weitere Versionen an: Microsoft 365 Education und Microsoft 365 F1.Um die kommerzielleren Anforderungen von größeren Organisationen zu erfüllen, wurde Microsoft 365 Enterprise entwickelt und für kleine bis mittelgroße Unternehmen bis zu 300 Benutzern wurde Microsoft Business 365 konzipiert. Microsoft 365 Education ist spezifisch für die akademischen Kunden entwickelt worden und Microsoft 365 F1 ist ein speziell für “First-Line“-Mitarbeiter, wie z.B. Fabrikarbeiter, medizinische Personal, Einzelhandelsverkäufer und Kundendienstmitarbeiter entwickeltes Produkt.

Microsoft 365-Editionen

Lizenzierung von Microsoft 365 Business

Um Microsoft 365 Business als Partner zu lizenzieren muss zuerst im Microsoft Partner Center das Dashboard aufgerufen werden. Über dem Dashboard besteht die Möglichkeit unter “Customers“ einen neuen Kunden hinzufügen und dann Lizenzen bereitzustellen.
Bevor Sie die Abonnementbestellung abschließen, können Sie über die Seite “Review“ die Bereitstellung überprüfen und ggf. aktualisieren und mit “Submit“ auswählen, um die Bereitstellung aufzugeben.

Microsoft Partner Center

Ich werde hier kurz das Microsoft Admin Center der Microsoft 365 Business vorstellen und Unterschiede zum Office 365 Admin Center hervorheben. Diejenigen die bereits das Office 365 Admin Center kennen, sollte das Microsoft Admin Center von Microsoft 365 sehr vertraut vorkommen. Es gibt jedoch einige Unterschiede, die hier hervorgehoben werden sollten.

Microsoft Admin Center

Beim ersten Start des Microsoft Admin Center sehen Sie zuerst oben den Setup-Assistenten. Die Idee hinter dem Setup-Assistenten ist die Vereinfachung der erstmaligen Einrichtung von Microsoft 365 Business. Der neue Setup-Assistent führt Sie Schritt für Schritt durch die Erstkonfiguration von Microsoft 365 Business. Sobald die Erstkonfiguration für Ihren Tenant abgeschlossen ist, wird dieser Hinweis nicht mehr angezeigt.

Im unteren Bereich der Microsoft Admin Center gibt es die drei neuen Konfigurationsabschnitte: 

  • Device policies
  • Device actions
  • Windows 10 Upgrade

Die Funktionen der neuen Konfigurationsabschnitte

  • Device policies

Über die “Device policies“ besteht die Möglichkeit das Hinzufügen, Bearbeiten und Löschen der Microsoft 365 Business verfügbaren App- und Geräterichtlinieneinstellungen zu optimieren. 

  • Device actions

Unter dem Konfigurationsabschnitt “Device actions“ können die Unternehmensdaten von einem Gerät entfernt oder ein Windows-Gerät auf seine Werkeinstellungen zurückgesetzt bzw. das Gerät gelöscht werden. Es besteht hier ebenfalls die Möglichkeit, die Windows-Bereitstellung über AutoPilot und die automatische Bereitstellung von Office auf Windows-Geräte einzurichten, die von Microsoft 365 Business verwaltet werden. 

  • Windows 10 Upgrade

Über “Windows 10 Upgrade“ kann das Upgrade von Geräten von Windows 7/8/8.1 Pro auf Windows 10 Fall Creators Update durchgeführt werden.

Kommentare
MIcrosoft 365
Super Blog! Jetzt weiß ich ganz genau, was der Unterschied zwischen O365 und MS 365 ist. Danke !
Neuen Kommentar schreiben
Durch Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie die Mollom Privatsphärenrichtlinie.