BLOG
Wissenstransfer von IT-Spezialisten
| |

SCCM 2012 SW auf die Distribution Points verteilen

Wie oft hat man mit SCCM 2007 versucht ein OS per PXE zu installieren und der Wizard hat einfach neugestartet!? 😉

Die häufigsten Gründe sind folgende:

  • Der User für den Netzwerkzugriff hat keine Berechtigung auf dem Share oder wurde nicht angelegt.
  • Die Pakete liegen nicht auf dem Share.
  • Der Hashwert der Pakete im Share stimmt nicht mit dem Hashwert in der DB überein.

 

Wenn man sich nun vorstellt, dass man sehr viele Pakete hat, welche verteilt werden, kann dies schon sehr komplex werden. Denn ab SCCM 2012 kann man ja Pakete mit vielen Abhängigkeiten zu anderen Paketen verteilen. So ist es z.B. möglich, vor der Installation einer Software, noch andere Softwarepakete auf den Client zu bringen. Aber wie bekomme ich mit, dass diese abhängigen Pakete auch alle auf den Distribution Points sind? Im SCCM 2007 ist dies sehr zeitaufwändig oder kann über ein Script abgefragt werden. Für diesen Fall wurde in SCCM 2012 Beta 2 ein neuer Punkt eingeführt. Dieser ist zwar sehr unscheinbar hilft aber ungemein:

Auf den Distribution Points kann man dann auch überprüfen, ob die Pakete vorliegen:

Das Ergebnis der Übertragung der Pakete kann man sich dann im Monitoring Bereich ansehen: