BLOG
Wissenstransfer von IT-Spezialisten

Mit Microsoft und sepago WVD Value Add Tools zum Remote-Arbeitsplatz in 24 Stunden

Das Coronavirus zwingt Unternehmer und IT-Verantwortliche dazu, das Thema Homeoffice-Arbeitsplätze schnell anzugehen. In diesem Blogpost skizzieren wir einen pragmatische Lösung.

Normalerweise bitten uns Kunden nicht, innerhalb von 24 Stunden hunderte Remote-Arbeitsplätze bereitzustellen.  Schließlich sind für solche Projekte viele Faktoren zu berücksichtigen, so dass die Umsetzung entsprechend mehr Zeit erfordert:

• Die bestehende Anwendungslandschaft,
• Compliance-Richtlinien,
• Abhängigkeiten zu Backend-Systemen,
• Softwareverteilung,
• die Netzanbindung zu Azure mittels Express-Route,
• …

Aber in diesen Tagen haben wir eine ganz besondere Herausforderung. Unternehmer müssen ihre Mitarbeiter vor gesundheitlichen Risiken schützen; gleichzeitig muss der Betrieb möglichst ohne Unterbrechung weiterlaufen. Die Situation zwingt IT-Verantwortliche dazu, nach pragmatischen Lösungen zu suchen, um die nächsten Wochen und Monate zu überbrücken. Sie müssen sehr schnell, sehr viele Desktops bereitstellen und den KollegInnen Home Office-Arbeitsplätze anbieten.

Die Nutzung von Cloud-Ressourcen ist für diese Herausforderung perfekt: Wir können diese Ressourcen sehr schnell und genau für diese Zeit nutzen. Mit Microsoft Windows Virtual Desktop (WVD), Teams und unseren WVD Value Add Tools erreichen wir nicht nur die zügige, sondern auch die sichere Bereitstellung von Remote-Arbeitsplätzen innerhalb von 24 Stunden. Voraussetzung ist natürlich, dass wir (virtuell) Hand-in-Hand zusammenarbeiten und auch pragmatische Ansätze verfolgen.

Homeoffice-Arbeitsplätze mit Windows Virtual Desktop und sepago WVD Value Add Tools