Homeoffice

Alle Artikel mit diesem Stichwort

sepago Spezialisten bloggen über Citrix und Microsoft

Hier bloggen sepago-Spezialisten über ihre Themen: Automatisierung, Cloud Solutions, IT-Security, aktuelle Entwicklungen rund um Citrix- und Microsoft-Technologien, Arbeitskultur.

| |
Microsoft Endpoint Data Loss Prevention – der neue Schutz von Datenverlust auf Windows 10 Endgeräten

Microsoft Endpoint Data Loss Prevention – der neue Schutz von Datenverlust auf Windows 10 Endgeräten

Der Verlust von wichtigen Firmendaten ist seit jeher ein Schreckgespenst jeder Firma. Die Auswirkungen können enorm sein.

Das Thema „Schutz vor Datenverlust“  ist besonders in diesem Jahr aktueller denn je. Durch die Corona-Pandemie sind viele neue Herausforderungen entstanden.

Sensible Daten unterliegen schon lange nicht mehr nur noch der Hoheit der eigenen vier Netzwerkwände „on-premise“, sondern befinden sich zusätzlich verstreut in diversen Cloudresourcen, auf den Mobilgeräten und Notebooks der Angestellten sowie in anderen Orten.

| |

Wie modernes Client Management helfen kann, die benötigte VPN-Bandbreite Ihres Unternehmens zu entlasten!

Viele Unternehmen stehen aufgrund der aktuellen Situation rund um COVID-19 vor der Herausforderung, kurzfristig sehr viele BenutzerInnen vom Homeoffice aus an die Unternehmensinfrastruktur anzubinden.

Damit AnwenderInnen möglichst ohne Einschränkungen E-Mails bearbeiten, das CRM oder ERP-System nutzen, auf die Netzlaufwerke zugreifen oder mit den KollegInnen per Videokonferenz wichtige Meetings abhalten können, werden in den meisten Fällen virtual private network (VPN) Verbindungen genutzt, um die Endgeräte aus der Ferne ans Unternehmensnetz anzubinden. Durch diese VPN-Verbindungen verhalten sich die Endgeräte,

| |
Mit Microsoft und sepago WVD Value Add Tools zum Remote-Arbeitsplatz in 24 Stunden

Mit Microsoft und sepago WVD Value Add Tools zum Remote-Arbeitsplatz in 24 Stunden

Das Coronavirus zwingt Unternehmer und IT-Verantwortliche dazu, das Thema Homeoffice-Arbeitsplätze schnell anzugehen. In diesem Blogpost skizzieren wir eine pragmatische Lösung.

Normalerweise bitten uns Kunden nicht, innerhalb von 24 Stunden hunderte Remote-Arbeitsplätze bereitzustellen.  Schließlich sind für solche Projekte viele Faktoren zu berücksichtigen, so dass die Umsetzung entsprechend mehr Zeit erfordert:

• Die bestehende Anwendungslandschaft,
• Compliance-Richtlinien,
• Abhängigkeiten zu Backend-Systemen,
• Softwareverteilung,
• die Netzanbindung zu Azure mittels Express-Route,