Windows 10

Alle Artikel mit diesem Stichwort

sepago Spezialisten bloggen über Citrix und Microsoft

Hier bloggen sepago-Spezialisten über ihre Themen: Automatisierung, Cloud Solutions, IT-Security, aktuelle Entwicklungen rund um Citrix- und Microsoft-Technologien, Arbeitskultur.

| |

BitLocker: How to configure BitLocker Drive Encryption on Windows 10 Clients in Microsoft Intune

The cloud-based Mobile Device Management (MDM) solution in Microsoft Intune gives mobile users the power to work productively from anywhere. At the same time, it must be ensured for the companies that the company data is protected independently of location, in particular through the consideration of the DSVO. To keep your corporate data secure, whether your administrative infrastructure is local or in the cloud, most organizations use a form of hard-disk encryption such as Microsoft BitLocker.

| |

Microsoft Security Intelligence Report – Was war? Was kommt? – sepago GmbH

Mit dem Security Intelligence Report veröffentlicht Microsoft seit mehr als 10 Jahren Einblicke in die Welt der IT-Sicherheit. Auf mehr als 12,000 Seiten und über 100 Blog Posts erstrecken sich die Themenfelder über Angriffsarten, Schutzmaßnahmen, Technologien und Trends aus der IT-Sicherheit. Darüber hinaus wird die Rolle der Cloud als „Game-Changer“ behandelt, die erweiterten Möglichkeiten um Unternehmen zu schützen und wie man dem Mangel an ausgebildetem Personal begegnen kann.

 Wir werden uns im folgenden Blogpost einen Überblick verschaffen indem unterschiedliche Hauptangriffsarten genannt und kurz erläutert werden; 

| | | Aktualisiert am: 12. März 2019
Computerwoche-Webcast mit sepago Beteiligung

Computerwoche-Webcast mit sepago Beteiligung

Microsoft-Security – Sicherheit und Datenschutz in der mobilen Cloud Welt

Moderne Arbeitsplätze sind mobile Arbeitsplätze, die sicher an die Cloud angebunden sind. Um dem Anspruch nach bestmöglicher IT-Sicherheit gerecht zu werden, bietet Microsoft hervorragend aufeinander abgestimmte Schutz-Tools und IT-Sicherheitsdienste. Der Computerwoche-Webcast zeigt zeitgemäße Sicherheitsstrategien für jede Unternehmens-IT. Dabei spielt die Größe eines Unternehmens heute keine Rolle mehr für die Qualität des Sicherheitsstandards, wenn die IT auf die Möglichkeiten, die die Cloud bietet,

| |

Win32 Application deployment with Microsoft Intune

In Orlando there have been many announcements as well as new functions in various cloud technologies regarding Microsoft Ignite. The announcement of Win32 App support was especially interesting for me. Until now it was possible to provide single MSI files for Windows 10 clients with Microsoft Intune, excluding .exe files. Unfortunately, only few hosts’ applications unpacked in MSI files exist. Also, the available .exe files could not be provided via MS Intune so far.

So far,

| |

Windows Autopilot: Enrollment Status Page in Microsoft Intune

The Windows Autopilot, which was initially introduced by the Windows 10 Fall Creators Update (1703), enables IT departments to install a Windows 10 client for the staff’s usage. With Windows Autopilot users are able to arrange their computing devices just by a few clicks and administrators have no need to create custom Windows images any longer.

Some new features of the Windows Autopilot were added to Intune by the Windows 10 Update (1803).

| |

How to completely remote reset and redeploy Windows 10 Devices with Microsoft Intune

In my last article I introduced the automatic ReDeployment of Windows 10 devices via enrollment page. This feature is still available after the Windows 10 Update (1803), but is complimented by the opportunity to trigger a remote reinstallation of Windows 10 devices with Microsoft Intune in Windows Insider Preview Build 17672 or higher. With Windows Autopilot reset personal applications, data, and settings are removed by the reinstallation of the Windows device. However, the user keeps the Azure AD-Join and the Microsoft Intune registration.

| |

App-V Infrastruktur, Fehler beim Hinzufügen des Paketes in der Management Konsole

Zum Hintergrund dieses Blogartikels. Vor kurzem habe ich meine Testumgebung neu aufgebaut. Dies allein würde noch lange keinen Blogartikel verdienen, da der Eine oder Andere diese Arbeit doch relativ häufig macht. Die Installation von Domain Controller,mit allen zugehörigen Diensten und des WSUS verlief problemlos. Die Schwierigkeiten traten erst bei der Einrichtung der App-V Infrastruktur auf. Und da ich erst in der gefühlt hintersten Ecke des Internets auf die Lösung gestoßen bin, wollte ich dies noch einmal in einem Blogartikel verarbeiten.

| |
Bericht von der BlueHat IL

Bericht von der BlueHat IL

Bei sepago wird auf Austausch und Weiterbildung viel wert gelegt. Zusätzlich haben wir mit Microsoft einen Partner an der Seite, der uns diese direkten Möglichkeiten der Interaktion gewährt und fördert. So ergab es sich, dass ich in diesem Monat mit meinem Kollegen Alexander Benoit nach Israel fliegen konnte, um an einer der für uns bedeutendsten IT-Security-Konferenzen teilzunehmen: BlueHat IL.

Die BlueHat fand in Tel Aviv statt und war für mich eine der spannendsten IT-Konferenzen die ich je besucht habe,

| |

Windows 10: User Experience Virtualization in Windows 10, Version 1607

Dieser Artikel ist Teil drei der Blogserie zu Windows 10 App-V und UE-V:

  • Windows 10: Grundlegendes zu App-V und UE-V in Windows 10, Version 1607
  • Windows 10: Application Virtualization in Windows 10, Version 1607
  • Windows 10: User Experience Virtualization in Windows 10, Version 1607

Wie schon im ersten Teil der Blogserie beschrieben, konnte man UE-V bis zur Version 2.1 SP1 nur zusammen mit dem MDOP-Paket erhalten.

| |

Windows 10: Application Virtualization in Windows 10, Version 1607

Dieser Artikel ist Teil zwei der Blogserie zu Windows 10 App-V und UE-V:

  • Windows 10: Grundlegendes zu App-V und UE-V in Windows 10, Version 1607
  • Windows 10: Application Virtualization in Windows 10, Version 1607
  • Windows 10: User Experience Virtualization in Windows 10, Version 1607

Wie im ersten Teil der Blogserie beschrieben, erhielt man App-V bis zur Version 5.1 nur zusammen mit dem MDOP Paket. Dieses beinhaltete alle Komponenten,